Stadtsportverband

Rheda-Wiedenbrück e.V.

Startseite Impressum Inhalt

Vorige Seite
Übersicht

13. März 2011

Vorige Seite
Übersicht

                  


Sportlerehrung 2011 Rheda-Wiedenbrück

13.03.2011

„Sie alle sind sportlich aktiv, sind bis an ihre Grenzen gegangen, haben herausragende Erfolge im Leistungssport, aber auch im Breitensport errungen – sie haben ihre heutige Ehrung verdient.“ Mit diesen Worten zeichnete Bürgermeister Theo Mettenborg am Sonntagmorgen gemeinsam mit dem Stadtsportverband (SSV) im Rahmen der traditionsreichen Sportlerehrung verdiente Sportlerinnen und Sportler im Junioren- und Erwachsenen-Bereich aus.

Bei einem Gläschen Sekt oder Orangensaft traf sich die Sportlerfamilie im Foyer des Rhedaer Rathauses zum ersten Teil der Sportlerehrungen 2011. Im Mittelpunkt der würdigen Feierstunde standen die im Jahre 2010 bei Welt-, Deutschen- und Landesmeisterschaften erfolgreichen Einzelsportler und Mannschaften. Bürgermeister Theo Mettenborg und SSV-Vorsitzender Norbert Flaskamp zeichneten sie mit Ehrenplaketten in Gold, Silber und Bronze sowie mit Ehrenurkunden für herausragende sportliche Leistungen entsprechend der Verleihungsordnung der Stadt Rheda-Wiedenbrück aus. Zugleich geehrt wurden auch die erfolgreichen Frauen und Männer, die im letzten Jahr erstmalig das Deutsche Sportabzeichen in Bronze, Silber und Gold sowie in Gold mit Zahl für mehrfache Wiederholungen erworben hatten (wir berichten noch).

Während am Sonntagmorgen Ehrenplaketten an Leichtathletinnen und Rettungsschwimmer verliehen wurden, werden bei der zweiten Sportlerehrung im Schüler- und Jugendbereich am 23. März um 16.30 Uhr in der großen Sporthalle des Ratsgymnasiums auch leistungsstarke Kunstturnerinnen und Karate-Sportler ausgezeichnet. Bürgermeister Mettenborg vergab vier Ehrenplaketten in Gold an Fabienne Göller und die DLRG-Vereinsmannschaft, die bei der Weltmeisterschaft im Rettungsschwimmen im ägyptischen Alexandria ihre internationale Klasse unter Beweis gestellt hatten. Die Juniorinnen und Junioren der DLRG erhielten ebenfalls „Gold“ für ihren Deutschen Mannschaftsmeister-Titel.

Das Leichtathletik-Trio des Wiedenbrücker Turnvereins mit Kathrin Czichon, Lena Zelichowski und Leonie Schröder sicherte sich Platz drei bei der Deutschen Jugend-Meisterschaft und Theresa Franz von der DLRG wurde Landesmeisterin der Damen. Dafür wurden sie mit der Ehrenplakette in Silber geehrt. Bronze ging an Leichtathletin Lena Zelichowski, den DLRG-Aktiven Florian Stieglmaier und die DLRG-Damen-Mannschaft.

SSV-Vorsitzender Norbert Flaskamp betonte im Rahmen der Sportlerehrung, dass die gültige Verleihungsordnung der Stadt Rheda-Wiedenbrück hohe Maßstäbe setze. „Wir ehren somit die Einzelsportler und die Mannschaften, die etwas Besonderes geleistet haben – und das sei bei den sehr unterschiedlichsten Sportarten nicht immer leicht zu beurteilen.“ Deshalb rief er Kritiker auf, sich mit konkreten Änderungsvorschlägen an den Vorstand des Stadtsportverbandes zu wenden.

Bilder

Nr. 5872 - Gold für das Weltmeisterschaftsteam der DLRG Rheda-Wiedenbrück: Die Vereinsmannschaft war in Alexandria in Ägypten am Start und belegte den sechsten Platz in der Gesamtwertung; (v. l.) Julian Wiedenhaus, Theresa Franz, Florian Stieglmaier, Maike Franzheld, Carsten Schlepphorst und Fabienne Göller.
Nr. 5873 - Die männliche und auch die weibliche Junioren-Mannschaft sind Deutsche Meister im Rettungsschwimmen. Dafür zeichnete die Stadt Rheda-Wiedenbrück beide Teams mit der Ehrenplakette in Gold aus. Das Bild zeigt nach der Ehrung (v. l.) Philipp Schröder, Christoph Diermann, Fabienne Göller, Julian Wiedenhaus, Maike Frantzheld und Rene Wehlitz.
Nr. 5874 - Mit der Ehrenplakette in Silber zeichnete Bürgermeister Theo Mettenborg das Leichtathletik-Trio des Wiedenbrücker Turnvereins aus: Lena Zelichowski (v. l.), Leonie Schröder und Kathrin Czichon belegten bei der Deutschen Jugend-Meisterschaft in Potsdam den dritten Platz.
Nr. 5876 - Diese vier Einzelsportler standen im Mittelpunkt der Sportlerehrung 2011: (v. l.) Vize-Weltmeisterin Fabienne Göller und Landesmeisterin Theresa Franz im Rettungsschwimmen sowie Leichtathletin Lena Zelichowski und Rettungsschwimmer Florian Stieglmaier.
 

Sportlerehrung der Stadt Rheda-Wiedenbrück

Ehrenplaketten der Stadt Rheda-Wiedenbrück – verliehen für die jeweils beste erreichte Leistung:

Gold

· Fabienne Göller, DLRG – 2. Platz mit der Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft im Rettungsschwimmen in Alexandria in Ägypten

· DLRG-Vereinsmannschaft – 6. Platz bei der Weltmeisterschaft im Rettungsschwimmen in Alexandria in Ägypten

· Juniorinnen-Mannschaft, DLRG – Deutscher Meister im Rettungsschwimmen

· Junioren-Mannschaft, DLRG – Deutscher Meister im Rettungsschwimmen

Silber

· Leichtathletik-Mannschaft weibliche Jugend, Wiedenbrücker TV – 3. Platz bei der Deutschen-Jugend-Meisterschaft

· Theresa Franz, DLRG – Landesmeisterin im Rettungsschwimmen

Bronze

· Lena Zelichowski, Wiedenbrücker TV – 4. Platz bei der Deutschen Leichtathletik-Jugendmeisterschaft

· Florian Stieglmaier, DLRG – 3. Platz bei der Landesmeisterschaft im Rettungsschwimmen

· Damen-Mannschaft, DLRG – 4. Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Rettungsschwimmen

Weitere Ehrenplaketten an Schüler und Jugendliche – auch im Kunstturnen und Karate - werden im Rahmen der zweiten Sportlerehrung der Stadt Rheda-Wiedenbrück am 23. März, um 16.30 Uhr in der großen Sporthalle des Wiedenbrücker Ratsgymnasiums verliehen.

Ehrenurkunden

· Anneke Haaser, DLRG – 2. Platz bei der Senioren-Weltmeisterschaft im Rettungsschwimmen in Ägypten

· Jürgen Hölscher, DLRG – 2. Platz bei der Deutschen Senioren-Meisterschaft im Rettungsschwimmen

· Vier Mannschaften der DLRG für 2. Platz, 4. Platz und zwei 5. Plätze bei der Deutschen Senioren-Meisterschaft im Rettungsschwimmen
 


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Stadtsportverband Rheda-Wiedenbrück e.V.
Postfach 1424, 33342 Rheda-Wiedenbrück
Tel: (05242) 964043
FAX: (05242) 964044
E-Mail: info@stadtsportverband.net

                
Copyright © 2004 - 2015 Stadtsportverband Rheda-Wiedenbrück e.V.
Stand: 22. März 2015