Stadtsportverband

Rheda-Wiedenbrück e.V.

Startseite Impressum Inhalt

Übersicht
Nächste Seite

09. November 2009

Übersicht
Nächste Seite

                  


Jahreshauptversammlung 2009

09.11.09

Norbert Flaskamp steht weitere zwei Jahre an der Spitze des Stadtsportverbandes (SSV) Rheda-Wiedenbrück. Mit einer einstimmigen Wahl bestätigten ihn die Delegierten der 39 Sportvereine in der Doppelstadt an der Ems in seinem Amt, das er seit 1997 mit hohem Einsatz für den Sport bekleidet. 1974 wurde Flaskamp erstmals als Beisitzer in das Gremium gewählt.

Zwei Stellvertreterinnen stehen Flaskamp (SC Wiedenbrück) zur Seite: Annette Ahn (WTV) wurde ebenso einstimmig gewählt wie Gabriele Ebel (TSG), die erstmals ein Amt im Stadtsportverband bekleidet. Geschäftsführer ist weiterhin Martin Schwarze (TC Emspark). Das Amt des Kassenwartes bekleidet wie bisher Christian Busche (FSC), allerdings aufgrund einer Satzungsänderung nun als Mitglied des Geschäftsführenden Vorstandes. Keine Änderungen gab es im erweiterten Vorstand: Dem gehören Gaby Torbohm (Skigemeinschaft) als Beauftragte für Sportabzeichen, Wilfried Wieneke (DLRG) Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit, Manfred Hegel (TSG/COR-TC), Wolfgang Krüger (WTV) und Hans Plücks (TC Emspark) als Beisitzer und Jürgen Hölscher (DLRG) als beratendes Mitglied an.

Die sehr gute Kommunikation von Stadtsportverband sowie Rat und Verwaltung stellte ein kurzer Besuch zwischen zwei Sitzungen des neuen Bürgermeisters Theo Mettenborg unter Beweis. Er verwies auf den hohen Stellenwert eines florierenden Sports in der Emsstadt und dankte für das hohe ehrenamtliche Engagement vieler Bürger. Mettenborg versprach, nicht nur alle Sportvereine zu besuchen – „Dafür habe ich ja sechs Jahre Zeit“ -, sondern auch den Sport wie bisher zu unterstützen. Allerdings bat er um Verständnis und Mitarbeit, wenn es in den nächsten Jahren finanziell ganz eng für die Stadt Rheda-Wiedenbrück werde.

So ging Vorsitzender Flaskamp in seinem Bericht über die letzte Amtszeit auch vordringlich auf die aktuellen Sorgen und die dringendsten „Baustellen“ des Sports ein. Das sind fehlende Sporthallen, die Platzprobleme von RW St. Vit und die drohenden hohen Auflagen des DFB bei einem Aufstieg des SC Wiedenbrück. Der alte SSV-Vorstand habe in der letzten Woche diese Probleme in einem intensiven Gespräch mit den neuen Fraktionsvorsitzenden diskutiert und gemeinsam festgestellt, dass höchste Priorität eine Dreifach-Sporthalle mit Zuschauer-Plätzen im Stadtteil Rheda habe. Gründe für den riesigen Mangel an überdachten Sportstätten liegen in dem starken Anwachsen der Ganztags der Schulen und in einem enormen Zulauf an Kindern und Schülern in den Sportvereinen. Zwar haben die Kunstrasenplätze für eine starke Entlastung gesorgt, aber in den Wintermonaten müssten für die bis Zehnjährigen Hallenplätze bereit stehen. „Das geht aber nur im sportlichen Miteinander“, mahnte Flaskamp alle Betroffenen eindringlich.

Zufrieden zeigte sich der SSV-Chef – „auch wenn es stets weiterer Verbesserungen bedarf“ - mit den Sportabzeichen-Aktionen und Sportlerehrungen. Das für 2009 geplante Spielfest wurde aufgrund fehlender Finanzen und einem Überangebot an Veranstaltungen in Rheda-Wiedenbrück auf 2010 verschoben. „Wir müssen mit den Vereinen beraten, ob es überhaupt noch stattfinden soll“, blickt Flaskamp in die Zukunft. Sehr viel gebracht habe die Renovierung des Trimmpfades im Stadtholz. Finanziell gebe der SSV das Geld an die Vereine weiter, das er jährlich erhalte. So betrug 2009 die Vereinsförderung gut 90000 Euro, vornehmlich für Jugendliche, Mannschaften, Übungsleiter und Sportstätten in Eigenregie, aber auch in Form von Fahrtkostenzuschüssen für jugendliche Sportler zu Deutschen Meisterschaften. Aufgefangen würden zudem die weggefallenen LSB-Zuschüsse für Kleinsportgeräte.

Der Stadtsportverband Rheda-Wiedenbrück vertritt aktuell 13158 (13036 waren es 2007) Mitglieder in 39 Vereinen, davon sind 4826 (4656) jugendliche Sportler.

Der Vorstand des Stadtsportverbandes Rheda-Wiedenbrück nach einstimmiger Wahl für zwei Jahre: (v. l.) Martin Schwarze, Gabriele Ebel, Christian Busche, Vorsitzender Norbert Flaskamp, Wolfgang Krüger, Annette Ahn, Hans Plücks, Gaby Torbohm und Manfred Hegel.
Neu im Vorstand des Stadtsportverbandes Rheda-Wiedenbrück: Norbert Flaskamp freut sich auf die Zusammenarbeit mit Gabriele Ebel von der TSG Rheda als seine neue zweite Stellvertreterin.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Stadtsportverband Rheda-Wiedenbrück e.V.
Postfach 1424, 33342 Rheda-Wiedenbrück
Tel: (05242) 964043
FAX: (05242) 964044
E-Mail: info@stadtsportverband.net

                
Copyright © 2004 - 2015 Stadtsportverband Rheda-Wiedenbrück e.V.
Stand: 22. März 2015